Baustelmontag

Bau­s­teln ist für alle da. Die Grund­la­gen dazu gibt es in unse­ren Work­shops, die in der Regel in Ber­lin an unse­rem Stand­ort, der Open Design City (Prin­zes­sin­nen­straße 19–20, U8 Moritz­platz) statt­fin­den. Gerne kom­men wir aber auch dort­hin, wo Work­shops benö­tigt werden.

Noch drei Tipps:

  1. Auch anderswo geben Leute Work­shops: Ein­fach mal unter Ter­mine nach­schauen, was in dei­ner Nähe ange­bo­ten wird. Dein Ter­min steht noch nicht drin? Sagt uns Bescheid! (Kon­takt­info bei Ter­mine).
  2. In der Open Design City spielt nicht nur bau­s­teln mit: Was noch so an Work­shops bei uns in Ber­lin ansteht, steht auf der ODC-Website.
  3. Auch wenn kein Work­shop ansteht, kannst du vor­bei­kom­men: Am bes­ten jeden Mon­tag Abend ab 19 Uhr, da ist Bau­stel­mon­tag in der Open Design City. Das heißt: Gemein­sam oder alleine an Pro­jek­ten arbei­ten, andere Baust­ler ken­nen­ler­nen und Work­shop­kennt­nisse prak­tisch umsetzen.

Baustelmontag

Bau­s­teln ist für alle da. Die Grund­la­gen dazu gibt es in unse­ren Work­shops, die in der Regel in Ber­lin an unse­rem Stand­ort, der Open Design City (Prin­zes­sin­nen­straße 19–20, U8 Moritz­platz) statt­fin­den. Gerne kom­men wir aber auch dort­hin, wo Work­shops benö­tigt werden.

Noch drei Tipps:

  1. Auch anderswo geben Leute Work­shops: Ein­fach mal unter Ter­mine nach­schauen, was in dei­ner Nähe ange­bo­ten wird. Dein Ter­min steht noch nicht drin? Sagt uns Bescheid! (Kon­takt­info bei Ter­mine).
  2. In der Open Design City spielt nicht nur bau­s­teln mit: Was noch so an Work­shops bei uns in Ber­lin ansteht, steht auf der ODC-Website.
  3. Auch wenn kein Work­shop ansteht, kannst du vor­bei­kom­men: Am bes­ten jeden Mon­tag Abend ab 19 Uhr, da ist Bau­stel­mon­tag in der Open Design City. Das heißt: Gemein­sam oder alleine an Pro­jek­ten arbei­ten, andere Baust­ler ken­nen­ler­nen und Work­shop­kennt­nisse prak­tisch umsetzen.

Hartz IV Wohnung - Ein Zuhause zum Selberbauen

Hartz IV Wohnung - Ein Zuhause zum Selberbauen
Make Yourself A Home

Anlässlich des Internationalen Designfestivals DMY vom 1. bis 5. Juni 2011 präsentiert der Berliner Architekt Le Van Bo (Hartz IV Möbel) in der Open Design City die Hartz IV Wohnung. Basierend auf einer Einraum-Standardwohnung (WBS 70) hat Le Van Bo Selbstbaumöbel entworfen, die auf minimalem Wohnraum maximale Lebensqualität ermöglichen sollen: essen, arbeiten, schlafen und knutschen. Und das alles auf nur 21 qm Wohnfläche. Die Hartz IV Möbel machen es möglich. Allen voran das SiWo Sofa (Abkürzung für Single-Wohnung), das sowohl Bett, als auch Sofa und Sitzbank in einem ist. Wer sein Zimmer nach dem Vorbild der Hartz IV Wohnung einrichten will, kann sie in der Open Design City nachbauen. Die Baupläne sind kostenlos. Die Open Design City ist Berlins Kreativlabor im betahaus. Hier werden Ideen entwickelt, eigene Entwürfe umgesetzt, Prototypen gebaut und Möbel hergestellt. Hier gibt es Scheren und Schraubenzieher, Akkuschrauber und Lötkolben, Nähmaschinen und Thermocutter, computergesteuerte Produktionsmaschinen und 3-D-Drucker - und immer eine gute Gelegenheit, tolle Menschen kennenzulernen, sein Wissen auszutauschen und seine Fähigkeiten zu erweitern.

On the occasion of the International Designfestival DMY from June 1-5, 2011 the Berlin architect Le Van Bo (Hartz IV furniture) will present the Hartz IV City apartment in Berlin's Open Design City. Based on a one-room standard apartment (WBS 70) Le Van Bo DIY furniture is designed to translate a minimum floor area into a maximum quality of life: food, work, sleep and cuddle. And all in only 21 square meters of living space, the Hartz IV furniture makes it possible. Above all, the Siwo Sofa (short for single-dwelling) is a bed, sofa and bench seat all-in-one. Anyone who wants to set up their room after the model of the Hartz IV home can rebuild it themself - the plans are 100% free.
The Open Design City in betahaus is Berlin's creative lab. Ideas are developed, individual designs are implemented, prototypes are built and furniture is manufactured. The workshop contains everything from scissors to screwdrivers, cordless tools and soldering irons, sewing machines and thermal cutters, computer-controlled production machines, laser cutters, and even a 3-D printer - plus the opportunity to meet great people excited to share their knowledge and broaden skill sets.

Open Design City featuring Le Van Bo
Hartz IV Wohnung
Ein Zuhause zum Selberbauen
Make yourself a home

Ausstellung/Exhibition
1.-5. Juni 2011

In Kooperation mit IDZ - Internationales Design Zentrum Berlin

Press-Event: 1. Juni 2011 10 Uhr
Vernissage: 2. Juni 2011 19-24 Uhr
Guerilla Lounging Event: 2. Juni 2011, 16:00 Uhr (Location is top secret)
Finissage: 5. Juni 2011 16-18 Uhr

Workshops:
Siwo Sofa: 3.-5. Juni 2011 10-17 Uhr (mit Anke Buchmann), Teilnahmegebühr: 100 Euro (plus Material ca. 300 Euro)
Berliner Hocker: 2. Juni 2011 20 Uhr, Teinahmegebühr: 0 Euro (plus Material 10 Euro/Hocker)

More Info: http://hartzivwohnung.blogspot.com/2011/04/hartz-iv-wohnung.html

Support the project: http://www.startnext.de/hartz-iv-wohnung

Hartz IV Wohnung - Ein Zuhause zum Selberbauen

Hartz IV Wohnung - Ein Zuhause zum Selberbauen Make Yourself A Home


Anlässlich des Internationalen Designfestivals DMY vom 1. bis 5. Juni 2011 präsentiert der Berliner Architekt Le Van Bo (Hartz IV Möbel) in der Open Design City die Hartz IV Wohnung. Basierend auf einer Einraum-Standardwohnung (WBS 70) hat Le Van Bo Selbstbaumöbel entworfen, die auf minimalem Wohnraum maximale Lebensqualität ermöglichen sollen: essen, arbeiten, schlafen und knutschen. Und das alles auf nur 21 qm Wohnfläche. Die Hartz IV Möbel machen es möglich. Allen voran das SiWo Sofa (Abkürzung für Single-Wohnung), das sowohl Bett, als auch Sofa und Sitzbank in einem ist. Wer sein Zimmer nach dem Vorbild der Hartz IV Wohnung einrichten will, kann sie in der Open Design City nachbauen. Die Baupläne sind kostenlos. Die Open Design City ist Berlins Kreativlabor im betahaus. Hier werden Ideen entwickelt, eigene Entwürfe umgesetzt, Prototypen gebaut und Möbel hergestellt. Hier gibt es Scheren und Schraubenzieher, Akkuschrauber und Lötkolben, Nähmaschinen und Thermocutter, computergesteuerte Produktionsmaschinen und 3-D-Drucker - und immer eine gute Gelegenheit, tolle Menschen kennenzulernen, sein Wissen auszutauschen und seine Fähigkeiten zu erweitern.

On the occasion of the International Designfestival DMY from June 1-5, 2011 the Berlin architect Le Van Bo (Hartz IV furniture) will present the Hartz IV City apartment in Berlin's Open Design City. Based on a one-room standard apartment (WBS 70) Le Van Bo DIY furniture is designed to translate a minimum floor area into a maximum quality of life: food, work, sleep and cuddle. And all in only 21 square meters of living space, the Hartz IV furniture makes it possible. Above all, the Siwo Sofa (short for single-dwelling) is a bed, sofa and bench seat all-in-one. Anyone who wants to set up their room after the model of the Hartz IV home can rebuild it themself - the plans are 100% free.
The Open Design City in betahaus is Berlin's creative lab. Ideas are developed, individual designs are implemented, prototypes are built and furniture is manufactured. The workshop contains everything from scissors to screwdrivers, cordless tools and soldering irons, sewing machines and thermal cutters, computer-controlled production machines, laser cutters, and even a 3-D printer - plus the opportunity to meet great people excited to share their knowledge and broaden skill sets.

Open Design City featuring Le Van Bo
Hartz IV Wohnung
Ein Zuhause zum Selberbauen
Make yourself a home

Ausstellung/Exhibition
1.-5. Juni 2011

In Kooperation mit IDZ - Internationales Design Zentrum Berlin

Press-Event: 1. Juni 2011 10 Uhr
Vernissage: 2. Juni 2011 19-24 Uhr
Guerilla Lounging Event: 2. Juni 2011, 16:00 Uhr (Location is top secret)
Finissage: 5. Juni 2011 16-18 Uhr

Workshops:
Siwo Sofa: 3.-5. Juni 2011 10-17 Uhr (mit Anke Buchmann), Teilnahmegebühr: 100 Euro (plus Material ca. 300 Euro)
Berliner Hocker: 2. Juni 2011 20 Uhr, Teinahmegebühr: 0 Euro (plus Material 10 Euro/Hocker)

More Info: http://hartzivwohnung.blogspot.com/2011/04/hartz-iv-wohnung.html

Support the project: http://www.startnext.de/hartz-iv-wohnung

Werkstatt-Lastenrad: Einladung zum Ideenaustausch (die 2te) am 3. Mai

Liebe Interessierte, liebe Mitdenker und Mitmacher beim Projekt Werkstatt-Lastenrad
- die mobile Werkstatt für Berliner Projekte!


Am 03.Mai um 19:ooUhr geht’s weiter!;
Open Design City;
Moritzplatz

Top 1: Vorstellung der Idee und der bisherigen Ergebnisse
(Befragungen, 1. Ideenworkshop)
Top 2: http://werkstatt-lastenrad.wikidot.com
(Website als gemeinsame Kommunikations- und Ideenplattform)
> Einführung, Struktur festlegen, Bedienung üben
Top 3: Themencluster erarbeiten; Nach Möglichkeit Arbeitsgruppen bilden
Top 4: …

Vereine, Gruppen, Initiativen brauchen bisweilen Geräte, Werkzeuge und Maschinen
am Ort ihrer Aktivitäten … die sie selbst nicht haben. Schön wäre, wenn man benötigte
Infrastruktur (also eben diese Maschinen und Werkzeuge) ausleihen,
temporär nutzen und bequem mit dem Fahrrad, einem Fahrrad-Anhänger oder leihbaren
Lastenrad von A nach B transportieren könnte. Das ist die grundsätzliche Idee der mobilen
Werkstatt für Berliner Projekte. Nicht jede/r schafft sich selber an, was er/sie so braucht …
die Dinge werden gemeinsam genutzt, gepflegt und verfügbar gemacht.

Bei ersten Ideenworkshop haben sich neben den vielfältigen Wünschen bezüglich
Ausstattung (Schredder, Gartengeräte, Stromgenerator, mobile Küche,
Siebdruck, Upcyle, Näh- und Bastelequipement,…) auch viele Ideen hinsichtlich Nutzung und Bergung
vorhandenen Potentiale ergeben. (Dezentrale Struktur aufbauen … die bereits verfügbaren
Maschinen und Werkzeuge sichtbar machen … Leihstationen von Lastenrädern sammeln
und auf Website darstellen … Einheitliche, einfach zu handhabende Leih-Logistik aufbauen,
um die sichtbar gemachten Möglichkeiten zu kombinieren…) Ein bereits
entwickeltes Lastenrad mit Elektromotor anschaffen, anstatt selber eines zu
entwickeln. Recherche was diesbezüglich gerade entwickelt wird. Modulares und skalierbares
Hängesystem entwickeln, damit von Einzelmaschine „bis Maschinenpark“ unterschiedliche
Größenordnungen von Dingen transportabel werden… auch ohne Lastenrad … und vieles mehr!

Viele Aktivitäten rund um die Themen postfossile Mobilität und Aufbau,
Nutzung und Pflege von Infrastrukturen als Gemeingut sind im Gange und
können wertvoll kombiniert und erweitert werden. Eure Ideen sind gefragt. Vernetzt
euch mit Leuten, die ähnliche Sachen machen oder Themen bearbeiten, oder euch inspirieren.
Entwickelt Lösung für die Herausforderung gemeinschaftlicher Nutzung von Ressourcen.
Zusammen wollen wir die handhabbarste Lösung für Berlin finden und damit evtl.
beispielhaft zeigen, wie in urbanem Kontext die Nutzung von „Commons“ funktionieren kann.

Komm vorbei und mach mit:
03.Mai 19:ooUhr (Open Design City; Moritzplatz)

Fragen? Ideen? Hinweise?


Tom Hansing (Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis; tom.hansing@anstiftung-ertomis.de 0179-7752677)

Christophe Vaillant (Open Design City; cvail101@gmail.com ; 0176-62512431)

Heiko Boysen (Kunst-Stoffe Berlin; lager@kunst-stoffe-berlin.de)

DIY Event with Bosch

Tool manufacturer Bosch offers an easy introduction to the world of DIY, with projects especially designed for moms and dads and their kids. Date: Next wednesday from 13h til 19h at Open Design City.

So come along if you are a mom, a dad or a kid, if you are planning to have one - or if you just want to discover your child within!

There are 3 different proposals for objects you can make and we will see what else we can come up with...

Please not that you might not be able to work on your own projects during the day. If you need to get something done, please get in touch with Chris (c.doering@betahaus.de) and we will find a solution with you!


EnableBerlin Session: Visions for Mobility

http://helixator.files.wordpress.com/2011/02/helixator_vs_poverty_01.jpg?w=758&h=596

Concept by Michel David ( Helixator )

Mobility is a major issues for the future of our cities. While policy makers, architects, urban planners, engineers and many others continuously try to invent future transport systems – from building new infrastructures and designing electrical vehicles to encourageing bike commuting and car sharing – we have the feeling that most companies and leaders still see the future transportation systems as an update or adaptation of current, state-of-the-art solutions. In order to get accurate insights on this complex topic,we need to find out how urban mobility is evolving, and in which way are paradigms shifting.

During our next session, we want to learn from Berlin’s citizens. What are our needs and our vision on mobility? What are our experiences and our wishes? What is the difference between transport and mobility? What solutions have we thought of for possible new ways of mobility?

We will gather a group of creatives who want to share insights and visions to collaboratively address these issues and prototype possible solutions.

If you are interested in taking part at our next session write us few lines. And tell us a bit about yourself and what you do, so that we can build a diverse group for the session.

Open Design City, Prinzessinnenstraße 19-20,10969 Berlin

Enable session Visions for Mobility is commissioned by InnoZ

Light & Heavy letter production

Last week we got a request from kuenstlerohnenamen.com to help them produce a logo for their exhibition opening. After cutting the logo out of foam, the guys came up with the idea to use the left over negative pieces as molds to make concrete letters. What a a fortunate coincidence that our friends from dingfabrik where around for the concrete workshop the same night and we where able to play with the material right away.

The outcome was quite nice and might inspire you as well to make your own light or heavy letters - or participate in the next letter making workshop ...

MakerLab Milan

Sorry to post something awesome that most of our Berlin Brethren can't attend. But for those of you who will find yourself in Milan between 12th and 17th April. Come and find us.

The Maker Lab Milan will set up at the following locations in Milan, on the dates shown:

Cavalcavia Bussa: 12th April, 14-15 April
Lambrate (Via Caduti di Marcinelle/Tangenziale est): 13th April
Parco Esponsioni Novegro (Via Novegro – Segrate): 16th April (During the night at the Final Party)

Open Location: Saturday and Sunday during the day we will improvise the location, Check later on for updates.

We have 1 Van, 1 Laser Cutter, 8 Makers (plus those who show up), and a lot of energy. Full details here.

Hope to see you there

GRL Germany - March Actions at ODC

March was a busy month for GRL Germany - we participated with two projects in the Street Lab Meets Berlin Festival. Our actions went really well, and it was all possible because of the fantastic space at ODC.

On March 11, we showed blitzTag - our version of laser tag, close to betahaus/ODC at the Prinzessinnen Garten. Close to 100 people showed up on a late & chilly spring evening to bomb a giant white wall with light.

The next day, we hosted a talk and workshop at ODC - and then took to the streets with a LED Throwie action. Great fun was had by all, especially those unsuspecting city dwellers who helped us light up a dark corner of the city. Many thanks to our collaborator Shine in Decay for the expert throwie instruction.

This past weekend, we returned to Kotbusser Tor to clean-up the throwies. Many people had mentioned that we should try and remove the toxic batteries, so we decided to do something about it. Plus, we can re-use the lights and magnets.
[vimeo]http://vimeo.com/21744682[/vimeo]

← Previous  1 2 3 4  9 Next →

Notice: Undefined index:  http://www.opendesigncity.de/atom/1 in system/plugins/coreblocks/coreblocks.plugin.php line 335

Visit us


ODC is open Monday–Friday from
10–19h (betahaus rates apply)

Free and open DIY nights:
Every Monday from 19h.

Prinzessinnenstraße 19-20
10969 Berlin

Impressum